Freundeskreis Strinz-Aube
Wir sind ein Stück Europa

2016 Treffen in Strinz

Musikalische Begegnung im Rahmen der Verschwisterung Strinz-Aube

Es begann beim letztjährigen Besuch der Strinzer in Aube. Bei der Gestaltung des offiziellen Abendprogrammes am Freitag nahm der Chor Bouche en Choeur teil. Ein Zusammenschluss 3er Chöre aus L’Aigle und Umgebung. Es war ein sehr lustiger Abend mit sehr viel Gesang. Gegen Ende des Abends wurde dann die Bitte „man wolle auch einmal in Strinz-Margarethä auftreten“ an uns herangetragen.

Da der größte Teil des deutschen Komitees anwesend war, erfolgte eine kurze Beratung und spontan lud man den Chor für das Treffen 2016 in Strinz-Margareth mit ein. So kam es, dann die Strinzer am Himmelfahrtstag 79 Gäste aus Frankreich erwarteten. 34 Chormitglieder, die übrigen Gäste in den Familien und Teilnehmer UMRAB, die den Kontakt mit der Musikschule Aarbergen pflegen. Die Mitglieder des Chores fanden zusätzliche alle Unterkunft in Familien. 

Er war ein freudiger Empfang und beim gemeinsamen Kaffeetrinken mit Kuchenbüfett lernte man sich schon ein wenig kennen. Conny Martin und Martin Reuß von der Musikschule Aarbergen erbrachten mit französischen Chansons den ersten musikalischen Beitrag. Während die Familien den Rest des Tages bei Ihren deutschen Gastgebern verbrachten, trafen sich die übrigen Gastgeber, Chormitglieder und Mitglieder von UMRAB am Abend zum gemeinsamen Grillen.

Am Freitag starteten rund 125 Teilnehmer zu einem Ausflug in den Rheingau. Bei strahlendem Wetter durch die maigrünen Wälder über die Bäderstraße ging es in Richtung Nastätten und St. Goarshausen. Ab hier wollte man den Gästen einen Teil des Weltkulturerbes Mittelrheintal zeigen. Vorbei an den zahlreichen Burgen ging die Fahrt bis nach Rüdesheim und dort zur Benediktinerinnen-Abtei St. Hildegard in Eibingen, einer der Wirkungsstätten der Heiligen. Hier hatten die Teilnehmer Gelegenheit zur eigenständigen Besichtigung der Kirche und einen Besuch im Klosterladen.

Nächste Station, je nach Wahl zu Fuß oder per Bus war das Niederwalddenkmal. Ein geeigneter Platz zum gemeinsamen Picknick unter dem Niederwaldtempel mit wunderbarer Aussicht auf das Rheintal. Danach hatten die Teilnehmer Zeit zur Besichtigung und konnten anschließend mit der Seilbahn mit herrlichem Blick über die Weinberge und das Rheintal bis nach Rüdesheim fahren. Dort war die Zeit bis zur Abfahrt der Busse zur freien Verfügung.

Ab 19:30 Uhr traf man sich in der festlich gedeckten Aubachhalle zum Aperitif und gemeinsamen Abendessen mit anschließendem Programm. Für das leibliche Wohl wurde an beiden Abenden von Achim Diefenbach gesorgt.

Den Abend eröffnete die Tanzgruppe „Happy feet“ unter der Leitung von Tanja Schwarzer, die jungen Tänzerinnen boten einen erfreulichen Anblick. Dann folgte die Tanzgruppe „Starlight Kids“ mit der Interpretation von Beethovens „Air“, unter der Leitung von Tatjana Swartosch. Eine besondere Hommage an die Gäste war die eigene Ansage der jungen Tänzerinnen in französischer und deutscher Sprache. 

Nun stand der erste Auftritt des Chores Bouche en Choeur bevor. Der in der Normandie bekannte Chor, der auch schon in zahlreichen anderen Ländern erfolgreich gastierte - so unter anderem in Amerika und letztes Jahr in Peru begeisterte mit einem Potpourri von Liedern aus verschiedenen Ländern und in deren Sprachen. Geleitet wird der Chor Catherine Guibert assistiert von Pascal Bodin.